Beratung Mensch

Der bewusste Umgang der MitarbeiterInnen mit der eigenen Gesundheit, die Identifikation von persönlichen Verhaltensweisen sowie ein entsprechendes Wissen über Prävention haben einen förderlichen Einfluss auf Wohlbefinden, Arbeitszufriedenheit und Produktivität.

Neue Situationen im Arbeitsalltag stellen Menschen vor Herausforderungen und Lernaufgaben. Manchmal braucht es zum Finden von Lösungen und Treffen von Entscheidungen Unterstützung und Beratung. Der professionelle, wertfreie Blick von außen kann dabei sehr hilfreich sein, rasch zu neuen Perspektiven zu gelangen und an einer persönlichen Weiterentwicklung zu arbeiten.

Unsere Beratungsleistungen umfassen:

Stressprävention 

Ob Stress ein Krankmacher ist oder als gesunde Herausforderung und Training für den Körper gesehen werden kann, entscheiden im Wesentlichen vier Begleitumstände. Nämlich

  • die Dauer,
  • die Dosis,
  • die Frage, wie weit wir selbst Kontrolle behalten können und
  • ob wir uns den Stress nach unserem Verständnis aus sinnvollen Gründen aufladen oder nicht.

Um Menschen in der Arbeitswelt im Umgang mit Stresssituationen zu unterstützen, ist zum einen die Stärkung und Erweiterung vorhandener Bewältigungsmöglichkeiten von Bedeutung sowie eine gemeinsame Erarbeitung von Stresspräventionsstrategien.

Gesund Führen (für Führungskräfte) 

 

Kommunikation 

Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit spielen in jedem Unternehmen eine zentrale Rolle. Ein konstruktiver Umgangston und wertschätzender Kommunikationsstil auf allen Hierarchieebenen können elementare Beiträge leisten, wenn es darum geht, eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen, für ein positives Betriebsklima zu sorgen, herausfordernde Situationen gemeinsam zu meistern oder eine Konflikteskalation am Arbeitsplatz zu verhindern.

Konfliktmanagement 

Konflikte im Arbeitsalltag sind nicht völlig vermeidbar, da Menschen mit verschiedenen Interessen und Bedürfnissen aufeinandertreffen. Dabei spielt die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, eine wesentliche Rolle im konstruktiven Umgang mit herausfordernden Situationen. Eine Reflexion über das eigene Verhalten in Konfliktsituationen, ein erweitertes Wissen um das Wesen von Konflikte sowie zur Lösung dieser, kann die eigene Konfliktfähigkeit erweitern und somit zu einer Erleichterung im Arbeitsalltag führen.

Wenn erst einmal viele Personen „konfliktfähiger“ geworden sind, können sie die Organisation, in der sie tätig sind, „konfliktfester“ machen.

Arbeitspsychologische Sprechstunde 

Verschiedene Situationen im beruflichen Alltag können zu einem Gefühl der Überforderung führen. In Einzelgesprächen und einem vertraulichen Rahmen ist es möglich, aktuelle Belastungen zu reflektieren und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Die Ziele der Sprechstunden bestehen darin, das persönliche Wohlbefinden zu verbessern und Arbeitszufriedenheit sowie Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Supervision und Coaching 

Supervision ist eine Methode der reflektierten Begleitung von Beschäftigten in ihrer Arbeit mit Menschen oder in beruflichen Angelegenheiten. In einem Supervisionsprozess werden Fragen und Themen, die sich aus den Anforderungen des Berufs ergeben, reflektiert, geklärt und zukünftige alternative Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. Supervision als Beratungsmethode trägt somit zu einer Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit bei.

Coaching ist eine entwicklungsorientierte Begleitung für Personen in Fragen rund um die eigene berufliche Rolle, der Verbesserung der kommunikativen Effizienz, der Arbeitsmethodik oder der Konfliktbearbeitung ebenso wie für Leitungsteams in Prozessen der Team- und Projektentwicklung. Coaching als Beratungsmethode ist aufgaben- und ergebnisorientiert und stärkt Potenziale und Motivation der Beschäftigten. Coaching schafft Klarheit über das Verhältnis zwischen Anforderungen der beruflichen Position und persönlichen Kompetenzen.

Coaching- und Supervisionsprozesse können im Einzel, Team- und Gruppensettings stattfinden.

Leistungsdiagnostik 

 

Gehirnforschung 

„Das was wir tun, denken, unsere Einstellungen und Verhaltensweisen, unsere (inneren) Haltungen, all das beeinflusst unser Immunsystem, macht es stärker oder schwächt es.“ Diese und weitere Erkenntnisse aus der modernen Medizin, der Psychoneuroimmunologie, eröffnen ein enormes Potential zur Stärkung unserer Gesundheit. Es lassen sich Strategien bzw. Impulse zur Förderung unseres Wohlbefindens ableiten.
Unser Gehirn hat die Fähigkeit, sich selbst zu verändern: durch Gedanken, in Folge von Erfahrungen oder Training – diese Beweglichkeit unseres Gehirns wird als Neuroplastizität bezeichnet.

Positive Psychologie / Glücksforschung 

„Wer etwas tut, glücklicher zu werden, fühlt sich nicht nur subjektiv besser, sondern hat auch mehr Energie, ist kreativer, stärkt sein Immunsystem, festigt seine Beziehungen, arbeitet produktiver und erhöht seine Lebenswertung.“
Die Positive Psychologie wendet sich der Erforschung zu, was Menschen allgemein stärkt, das Wohlbefinden steigert und das Leben lebenswerter macht. Im Zentrum steht die These, dass Wohlbefinden und Glück erlernbar sind.
Die Glücksforschung beschäftigt sich mit Glück im Sinne des Glücklich Seins, also mit dem subjektiven Wohlbefinden.